Reichstag

Der Reichstag ist das höchste Beschlussorgan Schwedens. Die 349 Mitglieder des Reichstages werden vom Volk gewählt.

Durch eine Abstimmung beschließt der Reichstag über alle wichtigen politischen Fragen.


Der Reichstag kontrolliert auch die Arbeit der Regierung und kann diese absetzen, wenn die Aufgaben nicht zur Zufriedenheit erfüllt werden.


Reichstagspräsident

Die Arbeit des Reichstages wird vom Reichstagspräsidenten geleitet. Der Reichstagspräsident steht im Rang hinter Schwedens König, aber vor dem Ministerpräsidenten. Der Reichstagspräsident schlägt dem Reichstag vor, wer Ministerpräsident werden soll.  Falls nicht mehr als die Hälfte der Mitglieder des Reichstages gegen den Vorschlag stimmt, gilt der Vorschlag des Reichstagspräsidenten als angenommen.


Wer kann Mitglied des Reichstages werden?

Wer Mitglied im Reichstag werden will, muss Mitglied einer politischen Partei sein. Die Mitglieder der Partei bestimmen, welche Personen zur Wahl in den Reichstag aufgestellt werden.


Aber auch wenn man nicht Mitglied einer Partei ist, kann man durch die Wahl einer anderen Person als der, die die Partei für den Reichstag vorgeschlagen hat, sein Mitbestimmungsrecht ausüben. Dies nennt man Personenwahl oder Persönlichkeitswahl.


Sitzverteilung

Wurden alle Stimmen der Wahl ausgezählt, werden die Sitze im Reichstag nach den Gesamtstimmen der einzelnen Parteien verteilt.


Hat eine Partei weniger als vier Prozent der Stimmen erhalten, ist sie nicht im Reichstag vertreten.

Publicerad: 2012-07-12

    No valid user selected.

Medborgarservice