Regierung

Die schwedische Regierung führt das Land. Die Regierung wird von mehreren verschiedenen Ministern gebildet und hat ihren Sitz in der Regierungskanzlei, der der Ministerpräsident vorsteht.

Ministerium

Jeder Minister der Regierung ist Leiter eines eigenen Ministeriums. Insgesamt gibt es elf Ministerien, die sich mit unterschiedlichen Fragen beschäftigen. Das Bildungsministerium ist beispielsweise für Fragen der Schule und Bildung zuständig. In einem Ministerium können mehrere Minister arbeiten, aber nur ein Minister leitet das Ministerium.


Arbeit der Regierung

Die Regierung schlägt neue Gesetze vor, sogenannte Regierungsvorlagen. Die Mitglieder des Reichstages stimmen über die Vorschläge ab und lehnen eine Regierungsvorlage ab oder nehmen sie an.


Stimmt die Mehrheit der Mitglieder für eine Regierungsvorlage, beauftragt die Regierung die Behörden damit, für die Umsetzung des neuen Gesetzes zu sorgen.


Die Regierung wiederum verantwortet sich vor dem Reichstag.


In ihrem jährlichen Haushalt weist die Regierung aus, wie die staatlichen Gelder für Schulen, das Gesundheitswesen, Straßen, das Militär, Gerichte, die Polizei, den Wohnungsbau usw. ausgegeben werden sollen. Die Regierung reicht den Haushalt beim Reichstag ein, der dann beschließt, ob der Haushalt genehmigt wird oder nicht.


Staatliche Behörden

Behörden wie Polizei, Straßenbauamt und Schulamt sorgen dafür, dass die Vorschläge der Regierung umgesetzt werden.


Jedes Jahr richtet die Regierung ein Regulierungsschreiben an die entsprechenden Behörden, das die Aufgaben der Behörde und den im kommenden Jahr bereitgestellten Etat enthält.

Publicerad: 2012-07-12

Medborgarservice